VEE Sachsen e.V.

Sachsens Windenergie – wie weiter?

Donnerstag, 30. März 2017 - 11:58
VEE Sachsen e.V.

Im Jahr 2016 wurde bereits jede dritte verbrauchte Kilowattstunde Strom in Deutschland rechnerisch durch Erneuerbare Energien erzeugt. Während der Anteil der Erneuerbaren Energien an der Bruttostromerzeugung in Deutschland bei 32,3 % lag, hinkte Sachsen mit einem Anteil von 22,4 % deutlich hinterher.

Wie wir in unserer jüngsten Kurzstudie zum Stand der Erneuerbaren Energien in Sachsen festgehalten haben, ist die Entwicklung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien in Sachsen ist als stagnierend zu bewerten.

Ganz grob gesagt, kommen rund 1/3 der Erneuerbaren Energien aus Windkraftanlagen. Diese sind eine wichtige Säule in der Energiewende.

Bruttostromerzeugung aus EE in Sachsen_0.jpg

Raumrelevante Windenergieanlagen wurden in Sachsen im Jahr 2016 lediglich neun installiert.  Beim gleichzeitigen Rückbau von 14 Anlagen, sinkt der Bestand in Sachsen um ganze fünf Windenergieanlagen und es sind aktuell 870 in Betrieb.

Der Anlagenbestand von Windenergieanlagen von Sachsen ist teilweise bereits sehr veraltet. Von den derzeit 870 in Betrieb befindlichen WEA weisen rund 40 % eine Leistung von 1 MW und weniger aus – die Leistung von modernen Windenergieanlagen bewegt sich inzwischen bei 3 MW und mehr. Ende 2016 befanden sich in Sachsen 26 WEA der 3 MW-Klasse in Betrieb. Ersichtlich ist dies auch an den Inbetriebnahmedaten der Anlagen - weit über die Hälfte der Bestandswindenergieanlagen in Sachsen sind älter als 12 Jahre. Entsprechend des Landesentwicklungsplans (LEP 2013) ist demzufolge der Rückbau von Altanlagen und das Ersetzen durch Neuanlagen, das sogenannte Repowering, zu forcieren. Dafür sollten durch die Regionalen Planungsverbände auch entsprechende Vorrang-/Eignungsgebiete in den Regionalplänen ausgewiesen werden.

WEA Entwicklung im Freitstaat Sachsen_0.jpg

WEA Deutschland - Brutto-Zubau gegenüber Vorjahr_0.jpg

[... mehr ...]

Weiterlesen

Zuwachs für die Geschäftsstelle der VEE Sachsen e.V.

Donnerstag, 24. November 2016 - 11:20
VEE Sachsen e.V.

oebfd-logo.pngSeit Mitte November ist Frau Annegret Knothe bei der VEE Sachsen e.V. im Zuge des Ökologischen Bundesfreiwilligendienstes (ÖBFD) tätig.

Sie unterstützt den Geschäftsstellenleiter Herrn Andreas W. Poldrack im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, bei der Konzeption und Umsetzung themenspezifischer Veranstaltungen sowie beim Aufbau und der Pflege des Netzwerkes. Ebenso ist sie für Recherchetätigkeiten und der Erstellung fachspezifischer Artikel und Studien zuständig.

Die an der TU Dresden studierte Diplomingenieurin für Abfallwirtschaft und Altlasten sammelte bisher im Landesamt für Umwelt des Landes Brandenburg erste Berufserfahrungen und lernt nun bei der VEE Sachsen e.V. die Vereinsarbeit im Bereich der Erneuerbaren Energien kennen.

Die gemeinnützige Tätigkeit der VEE Sachsen e.V. bezüglich der Förderung der Nutzung Erneuerbarer Energien stellt für Frau Knothe ein wichtiges und notwendiges Handeln zur Unterstützung und Förderung des Umweltschutzes dar, der sie sich engagiert widmen wird.

Zum Hintergrund: Beim Ökologischen Bundesfreiwilligendienst arbeiten die Teilnehmer/innen in gemeinwohlorientierten Einsatzstellen hauptsächlich in den Bereichen des Umwelt- und Naturschutzes. Der Bundesfreiwilligendienst ist dabei eine gute Möglichkeit, Arbeitserfahrung in verschiedenen Bereichen zu sammeln und sich gleichzeitig sozial, kulturell oder ökologisch für das Allgemeinwohl einzusetzen.

Weiterlesen

Begegnungstreffen Centre Polyvalent de Formation Mbouo-Bandjoum CPF Kamerun, Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.V. EBZ und VEE Sachsen e.V.

Freitag, 07. Oktober 2016 - 10:52
VEE Sachsen e.V.

Treffen 28.09.2016.jpgAm 28. September 2016 trafen sich Dr. Wolfgang Daniels, Präsident des VEE Sachsen e.V. (VEE), Daniel Martin Ngwanou, Direktor des Centre Polyvalent de Formation Mbouo-Bandjoum (CPF) Kamerun, Andreas W. Poldrack, Geschäftsstellenleiter der VEE Sachsen e.V. und Dieter Winkler, Projektentwickler am Elektrobildungs- und Technologiezentrum e.V. (EBZ) und Mitglied der VEE Sachsen e.V., zum Erfahrungsaustausch und als erste Begegnung für gemeinsame Projekte.

Daniel Martin Ngwanou und Dieter Winkler berichteten von der Berufsbildungspartnerschaft zwischen dem EBZ und dem CPF, welche am 22.04.2016 feierlich in Kamerun gestartet wurde. Die Berufsbildungspartnerschaft beinhaltet neben der Ausbildung qualifizierter Arbeiter im Bereich Erneuerbare Energien auch den intensiven Aufbau eines Netzwerkes zwischen staatlichen Organisationen sowie Unternehmen, Wirtschaft, Kammern und Kirche.

Daniel Martin Ngwanou berichtete, dass das CPF die erste Bildungseinrichtung in Kamerun ist, welche im Bereich Erneuerbare Energien ausbildet. Er hat die Absicht, in Kamerun ein Verein für Erneuerbare Energien nach dem Vorbild des VEE Sachsen e.V. zu gründen und aufzubauen. Für die Vereinsgründung bittet Daniel Martin Ngwanou um die tatkräftige Unterstützung des VEE Sachsen e.V..

Die Teilnehmer des Treffens vereinbarten, entsprechend ihren Möglichkeiten das Vorhaben von Daniel Martin Ngwanou zu unterstützen, den Kontakt fortzusetzen und zu intensivieren.

Mitglieder und Freunde des VEE Sachsen e.V. werden gebeten, Vorschläge, Ideen und Aktivitäten einzubringen, um die Partnerschaft zwischen dem VEE Sachsen e.V. und dem zukünftigen "VEE Kamerun" mit Leben zu erfüllen.

Weiterlesen

VEE Sachsen e.V. legt Programmbeschwerde beim SWR zum TV-Beitrag "Der Kampf um die Windräder" ein

Montag, 19. September 2016 - 11:57
VEE Sachsen e.V.

Bild fuer Programmbeschwerde SWR zum TV-Beitrag der Kampf um die Windraeder.jpgDie VEE Sachsen e.V. hat mit Schreiben vom 15.09.2016 Programmbeschwerde beim SWR bezüglich des TV Beitrages „Der Kampf um die Windräder“, welcher am Montag, den 01.08.2016, um 21:45 Uhr, im ARD gesendet wurde, eingelegt. Der TV-Beitrag ist nach wie vor in der Mediathek abrufbar. Es handelt sich um eine Produktion des SWR.

In § 6 Abs. 3 und Abs. 4 des Staatsvertrages über den Südwestrundfunk heißt es:

(3) Alle Beiträge für Informationssendungen (Nachrichten, Berichte und Magazine) sind gewissenhaft zu recherchieren; sie müssen wahrheitsgetreu und sachlich sein. Nachrichten sind vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Wahrheit und Herkunft zu prüfen. Die Redakteure sind bei der Auswahl und Sendung der Nachrichten zur Objektivität und Überparteilichkeit verpflichtet. Kommentare sind deutlich von Nachrichten zu trennen und unter Nennung des Verfassers als persönliche Stellungnahme zu kennzeichnen. Sie haben dem Gebot journalistischer Fairness zu entsprechen.

(4) In allen Angelegenheiten von öffentlichem Interesse sind die verschiedenen Auffassungen im Gesamtprogramm ausgewogen und angemessen zu berücksichtigen. Das Gesamtprogramm darf weder einseitig den Interessen einer Partei oder Gruppe noch Sonderinteressen gleich welcher Art dienen.

Die VEE Sachsen e.V. ist der Ansicht, dass mit dem TV-Beitrag gegen diese Programmgrundsätze verstossen wurde und hat daher Programmbeschwerde eingelegt. Über die Programmbeschwerde ist innerhalb einer Frist von zwei Monaten zu entscheiden.

Den Inhalt unserer Programmbeschwerde können Sie hier als PDF-Dokument abrufen. Die Autoren Claudia Butter und Achim Reinhardt wurden ebenfalls angeschrieben und über unsere Beschwerde informiert.

Weiterlesen

Stellungnahme der VEE Sachsen e.V. zum TV-Beitrag „Der Kampf um die Windräder“

Freitag, 05. August 2016 - 15:10
VEE Sachsen e.V.

>> UPDATE: Die VEE Sachsen e.V. hat zwischenzeitlich Programmbeschwerde beim SWR eingelegt. Mehr dazu hier. <<

STN Der Kampf um die Windraeder.jpgDer VEE Sachsen e.V. begrüßt eine objektive und umfassende Berichterstattung, welche Missstände aufdeckt. Es bleibt jedoch mehr als fraglich, ob der TV-Beitrag „Der Kampf um die Windräder“, ARD 01.08.16, 21:45 Uhr, einer solchen gerecht wird.

Emotionalisierung, skandalisieren, pauschalisieren - eigentlich ein Grundmuster privater Boulevardmedien - wird hier im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zelebriert. Im gesamten Beitrag werden jeweils Einzelfälle als symptomatisch für eine ganze Branche dargestellt. Zudem werden politische Prozesse um wichtige Entscheidungen wie das EEG skandalisiert, die in der parlamentarischen Praxis absolut üblich sind.

Der Beitrag hinterlässt den Eindruck, die Nutzung von Windkraft sei generell schlecht und würde lediglich Einzelinteressen dienen. Eine differenzierte und ausgewogene Berichterstattung wird vermisst, vielmehr entsteht der Geschmack, dass nur gesendet wurde, was in das Konzept der Sendung passte. Die Stellungnahme des BUND, welcher im Film mehrfach Erwähnung findet, unterstreicht dies.*1

Wichtig wäre es gewesen, zunächst einmal darzustellen, warum es die Energiewende überhaupt gibt und welche Herausforderungen uns in Anbetracht der Klimaerwärmung erwarten.

[... mehr ...]

Weiterlesen

NEU: Geschäftszeiten der Geschäftsstelle - ab August 2016

Dienstag, 02. August 2016 - 09:34
VEE Sachsen e.V.

Foto Türschild 01.08.2016 klein.jpgSeit August 2016 haben wir für unsere Geschäftsstelle im Umweltzentrum Dresden Geschäftszeiten eingerichtet. Mitglieder des Vereines und Interessierte sind herzlich eingeladen, auch ohne Terminanmeldung vorbeizuschauen. Ab sofort immer dienstags in der Zeit zwischen 10 und 12 Uhr und zwischen 15 und 18 Uhr.

Andere Zeiten sind natürlich nach wie vor mit entsprechender Terminvereinbarung möglich.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit des Vereines, diskutieren Sie mit uns Ideen und Aktionen zur Energiewende oder schildern Sie Ihr Anliegen zur Mitgliedschaft im Verein.

Weiterlesen

Neuer Geschäftsstellenleiter der VEE Sachsen e.V. seit dem 01.07.2016

Montag, 25. Juli 2016 - 10:44
VEE Sachsen e.V.

Foto Andreas W. Poldrack.pngSeit dem 01.07.2016 hat die VEE Sachsen e.V. einen neuen Geschäftsstellenleiter. Herr Andreas W. Poldrack leitet seitdem die Geschäftsstelle im Umweltzentrum in Dresden. Als Volljurist widmete er sich bereits in der Vergangenheit, verstärkt seit dem Jahr 2008, Themen politischer und gesellschaftlicher Relevanz und war als Netzwerker und Projektbegleiter vorrangig in Sachsen unterwegs.

Er wird in bewährter Tradition erster Ansprechpartner für unsere Mitglieder sein und deren Anliegen in die Verbandsgremien einbringen. Er transportiert die Arbeitsergebnisse aus den Regionen, organisiert die Arbeit der Gremien, wie Vorstand und Beiräte, und ist für den Betrieb der Geschäftsstelle zuständig. Er kümmert sich weiterhin um die Haushaltsplanung des Verbandes, führt und koordiniert die laufenden Geschäfte, betreut die bestehenden Mitglieder und wirbt neue Mitglieder zur Stärkung der Verbandsarbeit.

Andreas W. Poldrack vertritt die VEE Sachsen e.V. in der Öffentlichkeit, insbesondere bei politischen Veranstaltungen, Kongressen, Tagungen und Events von gesellschaftlicher Bedeutung. Veranstaltungen und Projekte des Verbandes werden federführend von ihm organisiert. Er unterstützt den Verband auf politischer Ebene in der Lobbyarbeit, pflegt das bestehende Netzwerk und baut es weiter aus. Zu aktuellen Themen des Verbandes ist er für die Abgabe von Presseerklärungen zuständig und stärkt das Profil des Verbandes in den sozialen Medien. Bei einer konsequenten Weiterverfolgung der Verbandszwecke sollen dabei neben den klassischen Themen auch die Themen Bürgerenergie, Elektromobilität, Energiespeicher und die Förderung regionaler Wertschöpfung verstärkt in den Mittelpunkt rücken.

Die VEE Sachsen e.V. dankt ihrem bisherigen Geschäftsstellenleiter, Herrn Matthias Gehling, für seine engagierte Arbeit in den letzten beiden Jahren.

Weiterlesen
Subscribe to VEE Sachsen e.V.