Wasserkraftverband Mitteldeutschland e.V.

Das Energieautarke Wasserstoff-Haus | Veranstaltung Freitag, 31. März 2023, 15 bis 18 Uhr

Freitag, 20. Januar 2023 - 12:00
VEE Sachsen e.V.

Gemeinsamer Besuch des Energieautarken Wasserstoff-Haus Terra.Ursprung bei Chemnitz
mit Vorträgen, Führung und Austausch mit Speisen und Getränken in Bio-Qualität (Abendessen)

2023-03-31 Das Energieautarke Wasserstoff Haus FullHD_0.png

Mit dem Terra.Hub ist ein multifunktionales Gebäude entstanden, welches in Sachsen derzeit einzigartig ist. Zur Energie- und Wärmegewinnung wird innovative Wasserstofftechnik verwendet, bei der eine Photovoltaikanlage, Elektrolyseanlage und Brennstoffzelle zum Einsatz kommen. Die Bodenplatte des Hauses ist kernaktiviert und erlaubt so geringste Heizwassertemperaturführung bei größtmöglicher Speicherfähigkeit. Zudem wird die entstehende Wärme eines Biomeilers genutzt. Für das schräg gedachte Gebäude wurden architektonische und energetische Neuheiten entwickelt.

Energetisch und wärmeerzeugend ist das Haus damit auf dem neuesten Stand: hier wird grüner Wasserstoff produziert, gespeichert und bei Bedarf zurückverstromt. Gemeinsam mit der Stadt Lugau haben die Initiatoren mit dem Projekt den beim simul+ Ideenwettbewerb gewonnen.

Gemeinsam laden Wasserkraftverband Mitteldeutschland und VEE Sachsen e.V. alle Interessierte ein, gemeinsam mit uns das Haus zu besuchen. Nach Vorträgen, welche das Konzept und die Umsetzung des Hauses und seiner Anlagen zu  Energieerzeugung und -speicherung vorstellen und erklären, wird es eine Hausführung zu den einzelnen Komponenten geben. Abgerundet wird das Programm mit einem Beisammensein zum freien Austausch bei Speisen und Getränken in Bio-Qualität.  

  • Freitag, 31. März 2023
  • 15:00 bis 18:00 Uhr
  • Preis pro Person: 37,00 Euro inkl. MwSt.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte das nachfolgende Anmeldeformular. Bitte zeitnah anmelden, die Plätze sind begrenzt!

► mehr ...

Klimaneutrale Produkte: Bilanzierung und Kompensation | Markus Will | #WebKonferenz, Donnerstag, 3. Dezember 2020, 15:00 Uhr

Mittwoch, 11. November 2020 - 11:00
VEE Sachsen e.V.

2020-12-03 VEEWebKonferenz_700px_0.1_0.jpg

Wir laden ein zur letzten #WebKonferenz im Jahr 2020: Europa muss spätestens 2050 klimaneutral werden und immer mehr Unternehmen stellen sich dieser Herausforderung. Dabei werden häufig Claims wie "klimaneutrale Produktion" oder "Klimaneutrales Produkt" in der externen Kommunikation eingesetzt.

Im Vortrag stellt Markus Will, Dozent an der Hochschule Zittau/Görlitz und #SustainabilityConsultant,  aktuelle Bilanzierungsstandards vor und diskutiert kritisch Herausforderungen in der Praxis und mögliche Fehlerquellen. Wenn keine anderen Treibhausgas-Senken genutzt werden können, müssen über Kompensationen die Treibhausgas-Emissionen bilanziell gesenkt werden, um klimaneutral zu werden. Auch hierzu wird Markus Will den aktuellen Stand darstellen und kritisch reflektieren.

In der rund 1,5 stündigen Online-Veranstaltung wird ausreichend Raum sein, Fragen an ihn zu richten.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich!

► mehr ...

Klimafolgen in Sachsen - Welche Möglichkeiten haben wir? | #WebKonferenz, Donnerstag, 16. Juli 2020, 13:30 Uhr

Dienstag, 30. Juni 2020 - 13:00
VEE Sachsen e.V.

2020-07-16 VEEWebKonferenz_1.0_0.jpg

Im Vortrag werden die gegenwärtigen Bedingungen in Sachsen (Temperatur, Niederschlag, potentielles Wasserdargebot) klimatologisch, d.h. in die Aufzeichnungen seit 1881, eingeordnet und sich daraus ergebende Besonderheiten (Trockenheit) hervorgehoben. Darauf aufbauend werden Möglichkeiten der Klimavorsorge skizziert.

Wir konnten Florian Kerl vom LfULG, sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, gewinnen, die aktuellen Erkenntnisse im Rahmen einer Videokonferenz darzustellen.

In der rund 1,5 stündigen Online-Veranstaltung wird ausreichend Raum sein, Fragen an Florian Kerl zu richten.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich!

► mehr ...

Kohleausstiegsgesetz - Was bleibt übrig vom Kohlekompromiss? | Mittwoch, 24. Juni 2020, 13:30 bis 15:00 Uhr | #VEEWebKonferenz

Mittwoch, 10. Juni 2020 - 15:00
VEE Sachsen e.V.

2020-06-24 VEEWebKonferenz_1.1.jpg

Das Kohleausstiegsgesetz soll möglichst noch im 1. Halbjahr beschlossen werden. Gern wird suggeriert, die Bundesregierung folge dabei der Empfehlung der Kohlekommission. Der Gesetztesentwurf ist hier zu finden: Entwurf der Bundesregierung zum Kohleausstiegsgesetz.

Dr. Felix Matthes, Mitglied der Kohlekommission, hingegen findet, dass die Bundesregierung der Empfehlung „nur teilweise und in einigen Punkten eher unausgewogen beziehungsweise selektiv gefolgt ist“, so die FAZ in einem Beitrag vom 24.05.2020.

Was bleibt übrig vom Kohlekompromiss und ist dieser noch zeitgemäßt? Wir konnten Dr. Felix Matthes gewinnen, im Rahmen einer Videokonferenz seine Einschätzung zu präsentieren. In der rund 1,5 stündigen Online-Veranstaltung wird ausreichend Raum sein, Fragen an Dr. Felix Matthes zu richten.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich!

Nachfolgend können Sie sich anmelden:

► mehr ...

Offener Brief an die Abgeordneten des Sächsischen Landtages

Dienstag, 02. Juli 2019 - 09:30
VEE Sachsen e.V.

Foto vom Anschreiben 02.JPG

Sachsen: Jetzt muss die Politik die Energie- und Klimawende aktiv gestalten – Erneuerbaren Energien als Chance für eine nachhaltige und langfristige Zukunft für das Energieland Sachsen

Sehr geehrte Frau Landtagsabgeordnete,
sehr geehrter Herr Landtagsabgeordneter,

fast ein Jahrhundert bildete die unter vielen Entbehrungen und großer Kraftanstrengung aus der Erde geholte Braunkohle das Rückgrat unserer sächsischen Energieversorgung. Tausende Kumpel sorgten damit für eine sichere Energieversorgung. Eine Leistung, auf die sie zu Recht stolz sein können.

Durch den im letzten Jahr mit breiter politischer und gesellschaftlicher Basis beschlossenen Ausstieg aus der Braunkohle muss sich unser Energieland Sachsen nun neu erfinden. Es ist absehbar, dass die Basis dafür nur die Erneuerbaren Energien in Kombination mit verschiedenen Speicher- und Umwandlungstechnologien sein können. Bereits heute arbeiten über 15.000 engagierte Beschäftigte in Sachsen im Bereich Erneuerbare Energien und damit an einer sicheren und bezahlbaren Energieversorgung, die darüber hinaus dem Klimaschutz dient.

Ohne den Systemwechsel hin zu Erneuerbaren Energien wird sich unser Bundesland Sachsen zukünftig von einem Energieexporteur zu einem -importeur wandeln. Hierbei sei erwähnt, dass Sachsen im Jahr 2016 noch 15,7 Mrd. kWh Strom exportierte. Ohne den Zubau an alternativen Energieerzeugungskraftwerken werden zukünftig erhebliche finanzielle Mittel aus Sachsen abfließen und nicht mehr den regionalen Wirtschaftskreisläufen zur Verfügung stehen. In der Folge werden erhebliche Kaufkraft- und Wohlstandsverluste in allen Regionen des Freistaates Sachsen spürbar sein.

Dazu macht der aktuelle gesellschaftliche und politische Diskurs eines deutlich: Wir diskutieren nicht mehr darüber, ob Deutschland eine CO2- Steuer einführen wird, sondern nur noch das wann und wie. Diese Steuer wird umgehend die Kohleverstromung verteuern und die oben skizzierten Entwicklungen beschleunigen. Damit steigt sodann auch die Nachfrage durch Industrie und Handwerk nach Strom aus Erneuerbaren Energien, um national und international im Wettbewerb weiter bestehen zu können.

Der Ausstieg aus der Braunkohle und dem damit einhergehenden Strukturwandel, unterstützt mit erheblichen finanziellen Mitteln vom Bund und Europa, bietet jetzt die einmalige Chance, gemeinsam mit den Menschen vor Ort ein neues Energieland Sachsen aufzubauen. Zudem kann man diese Mittel nutzen, um Vorort Strukturen und Bedingungen zu schaffen, welchen den Menschen eine Zukunft und Arbeitsplätze in diesen ländlichen Regionen bietet. Davon würde also nicht nur das Klima, sondern auch nachhaltig die Bürger profitieren. Eine Chance, die ergriffen werden muss!

Die sächsische Politik und Sie als Abgeordneter des sächsischen Landtages sind nun aufgefordert, Verantwortung zu übernehmen:

Die Grundlagen für den notwendigen Aufbau einer langfristig nachhaltigen und sozial ausgewogenen Energieversorgung für die Bereiche Wärme/Kälte, Mobilität und Strom müssen jetzt gelegt werden, will man das Heft des Handelns selbst in der Hand behalten. Am Umbau der sächsischen Energieversorgung auf Basis von 100% Energie aus dezentralen Erneuerbaren Technologien führt kein Weg vorbei. Denn nur die Erneuerbaren sind als einheimische Energieträger lokal und regional verfügbar und schützen gleichzeitig das Klima.

Wir als Vertreter von Verbänden, Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Klima- und Naturschutz sowie den Erneuerbaren Energien arbeiten bereits heute an dieser Vision und möchten der sächsischen Politik - und Ihnen als Abgeordneten dabei helfen, diese Vision zu einem gesamtgesellschaftlichen Projekt zu machen. Dafür müssen wir jetzt gemeinsam Verantwortung übernehmen, gemeinsam Handeln und die notwendigen Grundlagen und Rahmenbedingungen legen, um das Klima zu schützen und unseren Kindern und Kindeskindern eine lebenswerte Zukunft im Freistaat Sachsen zu bieten.

Unser Positionspapier mit konkreten Forderungen zur Umsetzung der Energiewende in Sachsen erhalten Sie als Anlage beigefügt.

Wir arbeiten gemeinsam an einem neuen Energieland Sachsen! Auf Basis von Erneuerbaren Energien und Innovation. [...]

► mehr ...
Wasserkraftverband Mitteldeutschland e.V. abonnieren